Chronik der Adler Apotheke in Hermagor

Die Geschichte der Adler Apotheke in Hermagor reicht bis ins Jahre 1833 zurück und weist einen interessanten Verlauf. Hier ein kleiner Überblick:

1833/1841:
(KLA Gubernium Laibach) Franz Xaver Reitter bittet um Verleihung der Personal-Gerechtsname im Markte Hermagor im Villacher Kreis.

7. Juni 1841:
(KLA Gubernium Laibach 9071/23521/1841) Antwort auf den Auftrag des Guberniums von diesem Datum: ...die Apotheke ist sehr wünschenswert, indem sich in der Gegend von Hermagor bedeutende Gewerken, Fabriken, Holzschläge .... befinden und die dadurch bevölkerten 2 Bezikre Hermagor und Kötschach, dann zum Theile die Bezirke Arnoldstein und Greifenburg, durch die Errichtung einer Apotheke in hermagor vieles profitieren würden, weil die Bezirkswundärzte äußerst unvollkommene Apotheken halten, somit die Bezirksinsassen genöthigt sind, die meisten Medikamente aus den sehr entfernten Apotheken Villach oder Spittal mit vielen Unkosten zu beziehen .....

1842:
Franz X. Reitter, Apotheke „Zum Pilger“ in Hermagor

© www.apotheke-hermagor.com

Hermagor - ANNO DAZUMAL

1875:
Der Apotheker zu Hermagor starb. Das Apothekergremium zu Klagenfurt vermochte selbst bei höchsten Besoldungsanerbietungen keinen Magister der Pharmazie zu bewegen, als Provisor nach Hermagor zu gehen. Die bereits seit 20 Jahren bestehende Apotheke musste amtlich geschlossen werden und blieb durch 2 Jahre geschlossen, weil sich bei den wiederholten Concursausschreibungen kein einziger Bewerber gemeldet hat.

1865: Apotheker Franz X. Illing in Hermagor

1870: Josef M. Richter kauft die Apotheke in Hermagor

1882:
Johann Weth, bisher Provisor der Clessin´schen Apotheke zu Feldkirch in Vorarlberg, hat die Apotheke zu Hermagor angekauft.

1887: Rudolf Luke, Apotheker in Hermagor

1888: J. Niedermeier kauft die Apotheke in Hermagor, und stirbt plötzlich an einem Gehirnschlag 

1903: Provisor Heinrich Weber, Bernhard Niedermüller ist Assistent in der Apotheke.

1910:
Niedermüller hat die Apotheke von Niedermayr´s Erben in Hermagor gepachtet. Verpächterin bis 1949 ist Anna Niedermayr.

© www.apotheke-hermagor.com

1943: Mr. Elsa Kaufmann Pächterin (Kaufmann ist die Enkelin von Niedermayr)

1948: Mr. Thea Schöpfer (geb. Kaufmann) ist Konzessionärin der Apotheke in Hermagor 36

1986: Mag. pharm. Herbert Rausch, Konzessionär

2004: Mag.pharm. Mag. phil. Dr. Brigitte Krovat kauft die Apotheke, und wird Konzessionärin.

© www.apotheke-hermagor.com

2014:
Das Apothekenhaus wird neuadaptiert und renoviert. Es befindet sich ab diesem Zeitpunkt auch eine großzügige Internistische Praxis im generalsanierten Haus sowie eine Fußpflege und Kosmetik.